Der Rote Platz

Hallo Freunde!

Heute hatten wir das erste Mal richtigen Unterricht, also 3x 90 min. Unsere Lehrerin heute war einsame Spitze, der Unterricht bei ihr hat einfach nur Spaß gemacht und die Zeit ging ziemlich schnell vorbei. Sie war viel besser, netter und fröhlicher als unsere Montag-Lehrerin und alle in meiner Gruppe hoffen, dass wie sie am häufigsten in der Woche haben werden. Nach dem Unterricht, so gegen 16 Uhr, sind wir das erste Mal in die Moskauer Innenstadt gefahren, mit der Metro. Ihr glaubt gar nicht wie herrlich das ist, auf einmal eine Bahn vor sich zu haben, die wirklich jede Minute fährt und auch noch ziemlich zügig (wir konnten den Druck im Ohr spüren). Wir sind direkt zum Roten Platz gefahren, bei herrlichstem Wetter. Wir haben einen grandiosen Sonnenuntergang miterlebt und natürlich ganz Touri-Like viel Bilder geschossen. Danach waren wir noch fix beim russischen McDoof (bei Chickenburger ist die Sauce anders als in Deutschland). Auf dem Rückweg war es sehr spannend, denn wir sind mitten in die Rush-Hour geraten und da hieß es schieben was geht. Vllt habt ihr das typische Tokio-UBahn-Bild vor Augen, so ähnlich wars da. Eine von uns ist auch beinahe in der Metro-Tür stecken geblieben, aber alle Moskauer, die drum herum standen haben ihr gleich geholfen da wieder raus zu kommen. Die Menschen hier sind generell alle sehr nett und hilfsbereit, auch wenn sie einen manchmal wie ein Auto anschauen, wie Doro sagen würde, das ist hier halt so üblich... Letztendlich sind wir wieder heil und ohne irgendwie beklaut zu werden wieder im Institut angekommen. Mal sehn was uns morgen erwartet

Anne

1.3.11 20:16

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen